Artikel mit dem Tag "strafrecht"



19. Juni 2020
Nachdem das Ausmaß und die Gefährlichkeit der Corona-Pandemie und der COVID-19-Erkrankung im März 2020 bekannt geworden waren, wurde das gesellschaftliche Leben in Deutschland und vielen anderen Staaten auf ein Minimum heruntergefahren. Binnen kurzer Zeit war klar, dass dieser sogenannte Lockdown viele Unternehmen in eine massive finanzielle Schieflage bringen würde. So war die Idee der Corona-Soforthilfen geboren: Verschiedene Hilfsangebote für unterschiedliche Berufsgruppen wurden ins...
15. Mai 2020
Seit Wochen ist es das beherrschende Thema in den Medien: Das Coronavirus SARS-CoV-2 und die dadurch ausgelöste Erkrankung COVID-19 haben die Menschheit derzeit fest im Griff. Es handelt sich dabei um keine gewöhnliche Grippe, sondern eine Pandemie mit weitreichenden Folgen, welche eine Vielzahl von weitreichenden Maßnahmen nach sich zieht. So wurden ab März 2020 in allen deutschen Bundesländern und auch in vielen anderen Ländern strikte Ausgangsbeschränkungen, Ladenschließungen und...
19. April 2020
Der Begriff Doping ist in der medialen Landschaft der heutigen Zeit allgegenwärtig. Regelmäßig begegnen uns Schlagzeilen über prominente Profisportler, die des Dopings überführt worden sind und dadurch zum Teil auch bleibende Schäden davongetragen haben oder gar daran verstorben sind. Doch Doping stellt nicht nur ein sportliches Problem dar, sondern kann darüber hinaus auch strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen. 1. Strafbarkeit nach dem Anti-Doping-Gesetz (AntiDopG) Am 18....
25. Februar 2020
Vor einiger Zeit habe ich in einem durchaus bemerkenswerten Strafverfahren verteidigt, welches mittlerweile rechtskräftig abgeschlossen ist und erfreulicherweise mit einem Freispruch in zweiter Instanz vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth endete. Der Mandant kam zu mir mit einem Strafbefehl wegen Beleidigung. Der Sachverhalt veranlasst durchaus zum Schmunzeln. Nach einem Eishockeyspiel soll er einen Polizeibeamten dadurch beleidigt haben, dass er lautstark den Fangesang "Alle Bullen sind...
25. April 2019
Im deutschen Strafrecht von überragender Wichtigkeit ist der lateinische Grundsatz "Nemo tenetur se ipsum accusare", zu deutsch: Niemand ist verpflichtet, sich selbst anzuklagen. Im Klartext bedeutet diese Maxime, dass sowohl jeder Beschuldigte, Angeschuldigte und Angeklagte als auch jeder Zeuge das Recht hat, zu gegen Ihn erhobenen Tatvorwürfen zu schweigen. Die Rechtsgrundlage hierfür findet sich für den Beschuldigten in § 136 Abs. 1 Satz 2 StPO und für den Zeugen in § 55 Abs. 1 StPO....
22. Januar 2019
Sie haben einen Strafbefehl erhalten? Dann ist schnelles Handeln gefragt! Was ist zu tun und welche Möglichkeiten stehen Ihnen zur Verfügung? Der nachfolgende Beitrag möchte hierzu ein wenig Licht ins Dunkel bringen. 1. Was ist das Strafbefehlsverfahren? Das Strafbefehlsverfahren ist in §§ 407-412 StPO (Strafprozessordnung) geregelt. Es handelt sich dabei um ein vereinfachtes Verfahren, mit welchem "leichte" Straftaten auf schriftlichem Wege abgeurteilt werden. Es kommt mithin zu keiner...
16. Mai 2018
Der Bundesgerichtshof (BGH) hat die Verwendung von Dashcam-Aufnahmen als Beweismittel vor Gericht zur Klärung von Verkehrsunfällen für grundsätzlich zulässig erklärt (BGH, Urteil vom 15.05.2018, Az. VI ZR 233/17). Nach Ansicht der Richter am Bundesgerichtshof wird zwar bei der Aufnahme von Dashcam-Videos im Straßenverkehr gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstoßen. Nachdem Unfallbeteiligte jedoch sowieso Angaben zu Person, Versicherung und Führerschein machen müssten, seien...
29. März 2018
Kurz vor den nahenden Feiertagen hat mir die Rechtsanwaltskammer Nürnberg noch schnell ein verfrühtes Ostergeschenk gemacht: Am 20.03.2018 hat die Kammer nämlich auf meinen Antrag hin beschlossen, dass ich jetzt auch die Zusatzbezeichnung "Fachanwalt für Strafrecht" führen darf. Voraussetzung hierfür ist die mindestens dreijährige Zulassung als Rechtsanwalt und der Nachweis von mindestens 60 bearbeiteten Fällen im Strafrecht, hiervon mindestens 40 Hauptverhandlungstage vor dem...
15. März 2018
Das Jugendstrafrecht ist ein Teilgebiet des Strafprozessrechts. Im Vergleich zum "normalen" Strafverfahren gegen Erwachsene gibt es eine ganze Reihe von Unterschieden. Die prozessualen Besonderheiten des Jugendstrafrechts sind im Jugendgerichtsgesetz (JGG) geregelt, welches beim Vorliegen seines Anwendungsbereichs gegenüber der Strafprozessordnung (StPO) vorrangig heranzuziehen ist. Im Folgenden soll ein kurzer Überblick über Anwendungsbereich, Zielsetzung und Besonderheiten des deutschen...

Mehr anzeigen